Christian Müller


2019
Citizen.KANE.Mikrotheater:
Die Stille der Stadt

Heute ist vor lauter Feinstaub kein Sternenhimmel mehr zu sehen. Nur ein Stern ist zu entdecken. Der dreht sich unermüdlich auf der Spitze eines Turms. Was geschieht, wenn dieser letzte Stern am Himmel langsam erlischt?
Stückfoto Die Stille der Stadt
 


2018
Stückfoto Der goldne Topf
DER GOLDNE TOPF
Ein Fake aus der neuen Zeit
nach E.T.A. Hoffmann

Überall Flecken. In allen Farben. In allen Formen. Auf der Haut, auf der Landkarte, in der Biographie. Anselmus, niemand anders ist der junge Held dieses Stücks, hat große Probleme mit Flecken. Ständig Schmutz auf seiner Kleidung und hinter jeder Tür Neuland.
 


SPRING AWAKENING
(Frühlings Erwachen)

Teenager in Todesangst. Jugendliche werden in eine Horrorwelt hineingeboren, die von den Erwachsenen geschaffen wurde. Alle gesellschaftlichen und moralischen Spielregeln werden von ihnen bestimmt. Die jungen Leute werden unterdrückt, kontrolliert und bestraft.
Stückfoto SPRING AWAKENING
 


Stückfoto W3NN - D4NN
W3NN - D4NN

Im Zentrum der Stadt klafft eine Wunde. Rund um diese aufgerissene Landschaft, stehen drei Gebäude, bilden ein magisches Dreieck. Angeordnet wie eine analoge Kultstätte erheben sich diese Tempel der digitalen Kommunikation. Aber wie klingen elektronische Gebete?
 


2017
DIE BESTATTER
Wir freuen uns auf Sie!

„Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh' ich wieder aus.“ Freitags auf dem Friedhof. Sonnenlicht bricht sich zwischen den Grabsteinen, Vögel zwitschern. Die Trauerhalle ist feierlich geschmückt, alles ist vorbereitet. Im kleinen Aufenthaltsraum, direkt hinter der Trauerhalle, warten drei Bestatter auf ihren Einsatz.
Stückfoto Die Bestatter
 


Stückfoto GIRLS BOYS LOVE CASH
GIRLS BOYS LOVE CASH
Das ist mein Körper. Ich kann damit machen was ich will. Das ist dein Geld. Ich will es haben. Geld ist Macht, Zeit, Luxus. Aber wie komme ich an Geld? Meine Jugend ist mein Kapital, ein Körper meine Ware! Was wärst du bereit zu tun? Wie weit würdest du gehen? Wo sind deine Grenzen?
 


2016
DAS SCHIFF DAS SINGEND ZIEHT AUF SEINER BAHN (UA)
von Philipp Schönthaler
Die Mitarbeiter des Kosmetikkonzerns Pfeiffer Beauty Kosmetik sind in höchster Anspannung an ihrem Arbeitsplatz - und ihrer Freizeit. Hinter den glatten Fassaden verbergen sich Körper-Freaks. Erfolg ist mess- und trainierbar sein. So lautet die Message der Leistungs- und Optimierungsgesellschaft. Das Nichtfunktionieren des Körpers wird nicht als Krankheit, sondern als Kränkung verstanden!
Stückfoto Prinzip Abie Nathan
 


Stückfoto Prinzip Abie Nathan
PRINZIP ABIE NATHAN
Bedroht die Realität die Helden oder bedrohen Helden die Realität? Wirklich bedroht sind die Träume. Unsere Einbildungskraft, unsere Phantasie schafft Lösungen. Zynische Realisten träumen nicht. Für sie ist alles nur eine Frage von Einfluss, Macht und Geld. Träume sind etwas für die Verlierer, etwas für die Naiven, etwas für Helden. Etwas für die Helden, die wirklich etwas ändern können.


UNTERM STRICH
Sie steht am Fenster und wartet. Rotes Licht spiegelt sich in der Scheibe. Warten und arbeiten. Tag und Nacht. Sie will nicht mehr liegen, kann nur noch im Sitzen schlafen. Sie will hier weg.
Stückfoto Unterm Strich


Stückfoto Die Prinzessin und der Pjär
DIE PRINZESSIN UND DER PJÄR
Auf der Mädchentoilette sind zwei Schüler eingeschlossen. Ein Mädchen und komischweise ein Junge. Nach mehreren gescheiterten Fluchtversuchen freunden sich die strebsame Lisasophie und der Loser Pierre an.


2015
QUALITY TIME
Abgeschottet vom Rest der Welt spielen sechs Menschen Familie. Sie unterwerfen sich eigenartigen Regeln und vollziehen bizarre Rituale. Erziehung ist für sie Einübung. Disziplin wird überwacht. Verstöße werden bestraft. Losgelöst von jeder gesellschaftlichen Realität leben sie in ihrer eigenen völlig absurden Welt.
Stückfoto QUALITY_TIME


Stückfoto 18109_PARADIES
ACHTZEHN EINHUNDERTNEUN - PARADIES
Jürgen, Andrea und Sara haben es schön, könnte man meinen. Aber seit Tagen kommt Jürgen nur noch zum Essen aus seinem Zimmer. Es ist ein Rückzug in die sichere Welt des Versagers. Als Journalist hatten ihn seine Recherchen auf die Spur eines mordenden Nazitrios gebacht - und keiner hatte ihm geglaubt. Auch Andrea ist leer. Sie arbeitet und arbeitet, gewinnt damit aber keine Preise mehr. Sie hat sich mit ihrem Mann auf den Spielplatz zurückgezogen. Die beiden sind jetzt die lustigsten Eltern der Welt.


A PIECE OF CAKE
Das Haus lebt. Es ist voller Extreme. Und wir mittendrin. Mit dem Geschmack des Idealismus auf der Zunge durchqueren wir acht Wohnungen und einen Keller. Wir entdecken Fatalisten, Feministen, Folkloristen und viele andere. Bestimmt das Ideal dein Leben oder das Leben dein Ideal? Frisst du oder stirbst du?
Stückfoto A Piece Of Cake


2014
Stückfoto CitizenQ
CITIZEN Q. - Auf der Suche nach Don Quijote
Zu allen Zeiten zogen Menschen hinaus, um die Welt zu entdecken, zu begreifen und vielleicht zu verändern. Don Quijotes Reise ist eine innere Reise vorausgegangen, eine Reise in eine Welt, die ihm ein ideales Leben vor Augen führt. Diese Idealwelt will er Wirklichkeit werden lassen, aus der inneren wird eine reale Reise.


100m
9,58 Sekunden beträgt die Weltrekordzeit auf 100 Metern. Es sind nur 9,58 Sekunden, in denen sich der Junge und das Mädchen im Stadion begegnen. Er findet ihre Nase vom ersten Augenblick an umwerfend und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Aber wer ist der Junge? Ist er derjenige, mit dem sie nicht gerechnet hat, der sie aus der Bahn werfen und aus dem Konzept bringen kann? Die beiden Athleten stehen in den Startlöchern, gleich beginnt das Rennen.
Stückfoto 100m


Stückfoto Medea
Forever Medea - 3ter Stock 2te Tür links
Inspiriert vom Mythos Medea zeigt das neuste Tanztheaterstück von backsteinhaus produktion und Christian Müller eine moderne Auseinandersetzung mit einer unvorstellbaren Tat. Nicki Liszta lotet in ihrem Solo die Grenzen von Verdrängung, Selbstbestimmung und Befreiung aus.


Heartcore Research 14+
Was ist sexy? Zeigen Pornos echten Sex? Sind alle Mädchen immer zickig? Können Jungs Sex und Liebe besser voneinander trennen? Sex ohne Liebe- geht das überhaupt? Oder verlieben wir uns am Ende nicht doch immer ineinander, vor lauter nackter Haut?
Stückfoto Heartcore Research 14+


Stückfoto PHASES Von Anfang bis Ende
PHASES Von Anfang bis Ende
Erst bewegt sich der Mensch, dann nicht mehr. Welche Rolle spielt der Tod im Leben und muss am Ende immer einer sterben? Warum versuchen wir Zeit zu gewinnen und wieviel Atem bleibt uns noch?


 
2013
Wir alle für immer zusammen
Polleke ist elf und alles in ihrem Leben ist gerade ziemlich kompliziert. Papa Spiek lebt schon lange von ihrer Mutter getrennt. Er ist ihr großes Vorbild, auch wenn er dauernd pleite ist und dealt. Dafür ist er Dichter, genau wie sie. Pollekes Freund Mimun liebt sie sehr, darf es aber eigentlich nicht, weil er Marokkaner ist.
Stückfoto Wir alle für immer zusammen


Absent
ABSENT viertelvorAcht bis viertelnachZehn
Was geschieht, wenn ein Familiensystem, das ernähren, fördern und beschützen soll, sich als toxisch für alle Beteiligten entpuppt? Das Tanztheaterstück ABSENT räumt mit der Idealisierung der Familie auf und zeigt, sehr frei nach dem Roman "Das Muschelessen" von Birgit Vanderbeke,


Frühlings Erwachen!
Melchior, Moritz, Wendla, Martha, Hans und Ilse - sie alle sind um die 14 Jahre alt und zwischen Schule und Elternhaus brennen sie dafür, ihren Platz in der Welt zu finden. Doch ihr Spiel mit dem Risiko, mit Erwartungen an sich und andere, die Leiden und Leidenschaft gleichermaßen provozieren, hat sich heutigen Regeln unterworfen.
Stückfoto Fruehlings Erwachen!


 
2012
Stückfoto 18109 Lichtenhagen
18109 Lichtenhagen
Michael Rabert lädt zu sich nach Hause ein. Er will einen Dokumentarfilm über seine Familie drehen. Michael lebt mit seiner Mutter Jutta in einem Plattenbau direkt neben dem Sonnenblumenhaus, wo 1992 hunderte Neonazis unter dem Beifall der Anwohner eine Aufnahmestelle für Asylanten und ein Wohnheim für vietnamesische Gastarbeiter angriffen.


Tschick
Mutter in der „Wellnessklinik“, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Der hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel gelungener Integration.
Tschick, Stadttheater Bremerhafen - Junegs Tehater im Pferdestall
Quer durch die Nacht
Quer durch die Nacht
Schon immer hatte Nina das vage Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt, hat es aber immer bei sich gesucht. Jetzt hat sie eine Nachricht aus Italien erhalten und plötzlich ist alles anders. Das ganze Leben der Eltern, die Liebe des Vaters, alles erscheint ihr nun wie eine große Lüge. Das Maß ist voll, Nina sucht das Weite.
 
 
 
2011
Sarma mit Joghurt
Zwei Menschen betreten das Klassenzimmer, sie tragen seltsame Raumanzüge, nennen sich Sarma und Joghurt und behaupten, sie stammen aus der Zukunft. Ihr Auftrag: Die Schüler davon zu überzeugen, dass die vielen unterschiedlichen Kulturen, die sie sich leisten, nur zu Unverständnis und Konflikten führen – mit wahrscheinlich katastrophalem Ausgang.
Sarma mit Joghurt, Württembergische Landesbühne Esslingen
Prometheus reloaded 6.0
Prometheus reloaded 6.0
Prometheus – ein Name, der seit Jahrhunderten in den Köpfen der Menschen herumgeistert. Er stahl den Göttern das Feuer, um es den Menschen zu schenken. Und er musste bitter dafür büßen. Sechs Regisseure haben unabhängig voneinander an unterschiedlichen Schauplätzen der Ausstellung „Weltsichten“ des Linden-Museums Stuttgart sechs Inszenierungen erarbeitet.
Herr Fuchs mag Bücher
„Was möchten Sie, Gedichte oder Tiergeschichten? - Ja. Alles.“ Herr Fuchs liebt Bücher über alles. So sehr, dass er sie am liebsten alle auf einmal verschlingen würde. Geht nicht, klar. Aber man könnte sie ja so nach und nach verputzen, mit ordentlich Salz und Pfeffer gewürzt. Moment! Soll das etwa heißen, der frisst die Bücher auf?
Herr Fuchs mag Bücher,Stadttheater Bremerhaven
Generation S - JES Stuttgart
Generation S
Generation @, Generation Porno, Generation Facebook, Generation Liveticker, Generation Doof, Generation X, Y und Z ... Nie hatte eine Generation mehr Namen als heute. Aber die Annahme, dass ein Verhalten symptomatisch für eine ganze Generation ist, ist falsch. Eine gefühlte Generation kann immer nur eine Momentaufnahme sein.
 
 
 
2010
Werther*
Werther liebt Lotte, nein, er betet sie an. Auch Albert liebt Lotte. Aber Lotte? Die scheint beide zu lieben – jeden auf seine Art. Und beide will sie nicht missen. Eine Zeitlang gelingt den dreien tatsächlich das vermeintlich Unmögliche: Sie leben eine Dreiecksbeziehung. Aber das Experiment ist zum Scheitern verurteilt.
Werther, Junges Ensemble Stuttgart
 
 
 
2009
Das Glück kommt wie ein Donnerschlag - JES Stuttgart
Das Glück kommt wie ein Donnerschlag
Das Leben der gerade 12-jährigen Polleke ist alles andere als unkompliziert: Ihr Vater Spiek, ein latent abgebrannter Gelegenheits-Junkie ist in Nepal mehr oder weniger abgetaucht auf der Suche nach sich selbst, ihre immer leicht hysterische Mutter will allen Ernstes Pollekes Lehrer heiraten und ihr Freund Mimun würdigt sie keines Blickes mehr, seit er im Urlaub zu Hause in Marokko war.
HiStory
Es gibt Tage, die sich unweigerlich in das Gedächtnis der Menschheit eingebrannt haben, die auch uns immer in Erinnerung bleiben werden. Der 11. September 2001 ist so ein Tag, der nicht nur die Weltgeschichte, sondern auch unser eigenes Leben beeinflusst und verändert hat. Die Jugendlichen des Spielclubs erzählen verschiedene Geschichten, die unzertrennlich miteinander verbunden sind.
HiStory Jugendspielclub - JES Stuttgart
 
 
 
2007
George Dandin oder der betrogene Ehemann - Regieduell Theaterbaustelle e.V.
George Dandin oder der betrogene Ehemann
„Armer George Dandin, du hast die größte Dummheit deines Lebens begangen.“ Der reiche Bauer George Dandin hat  Angelika, Tochter der armen aber adligen Familie von Sotenville, geheiratet. Die dünkelhaften Schwiegereltern haben es nur auf sein Geld abgesehen und nutzen jede Gelegenheit, ihn mit seiner niedrigen Herkunft zu kränken.
 
 
 
2006
Stirrings Still
Der Protagonist aus Samuel Becketts allerletztem Prosatext „Stirrings Still“ verzweifelt zwischen Abwarten und Aufbrechen. Er lebt in einer zeitlosen Zeit, ist an einem ortlosen Ort, geht auf weglosen Wegen. Er will ins Hinterland, einen Neuanfang versuchen. "Eines Nachts als er den Kopf auf den Händen am Tisch saß sah er sich aufstehen und gehen."
Stirrings StillKooperation theaterbaustelle e.V. und cultiv e.V.
Toteau und der Autodieb
Toteau und der Autodieb
Toteau wird nicht erwachsen. Das Stück der in Litauen geborenen Autorin Arna Aley ist ein lebendiges und unkonventionelles Portrait einer jungen Frau. In Vor- und Rückblenden erzählt sie über ihre gescheiterten Beziehungen. Weil ihr Freund sie vor die Tür setzt, rächt sie sich am männlichen Geschlecht.
 
 
 
2004
Ostwind
Eine Mutter und ihr 50-jähriger Sohn berichten von ihrem Leben. Die Erinnerungen und Anekdoten kreisen um die vermeintlich perfekte Ehe der Mutter und die kläglich gescheiterten Frauengeschichten ihres Sohnes. Dieser begegnet eines Tages der hübschen Osteuropäerin Oksana in einem Waschsalon. Wird nun alles anders?
Ostwind theaterbaustelle e.V. Stuttgart
A Say for the Youth - Theaterprojekt in Kenia
A Say for the Youth [Theaterprojekt in Kenia]
Kibera ist ein Slum in Nairobi. Wie viele Menschen hier wohnen kann man nicht sagen. Die Einwohner haben wenig Platz zum Leben, es gibt nur enge Gassen voller Müll. Kibera fehlt eine grundlegende Infrastruktur. Toiletten, ein Abwassersystem, befestigte Straßen, Elektrizität, Polizei.
 
 
 
2003
In seinem Garten liebt Don Perlimplín Belisa
Das Stück zeigt auf verwirrend lustvolle Art die tragische Liebe des reichen Don Perlimplín zur Nachbarstochter Belisa. Er heiratet sie, kann aber die Leidenschaft und Begierde des jungen Mädchens nicht stillen. Zwischen eigener Liebesunfähigkeit und Eifersucht zerrissen, sieht sich Perlimplín einem geheimnisvollen Liebhaber gegenüber.
In seinem Garten liebt Don Perlimplín Belisa theaterbaustelle e.V. Stuttgart
 
 
 
2002
Krank - Theaterbaustelle e.V.
krank
„Der Autor ist unzufrieden damit wie sein neuer Text gespielt wird. Es sitzt im Publikum und wünscht sich familiärer miteinander umzugehen. Auf der Bühne eines halb zerfallenen Kinos steigt die Liebe aus dem Sarg, der von zwei Totengräbern hereingezogen wird. Die Totengräber begehren die Liebe, bekommen sie aber nicht.
 
 
 
Freunde
Impressum